Teeröl - Kreosot

Kesseldruckverfahren für tiefgreifendere Imprägnierung

Eine Teerölimprägnierung empfiehlt sich überall dort, wo wenig Hautkontakt besteht und Holz lange halten muss.

Peter Müller Imprägnierzyklus für ein Holz der Klasse 2

  1. Vordruck: Das Imprägnierprodukt wird im Kessel erhitzt. Durch den Vordruck, kann das Holz sich an das Teeröl gewöhnen.
  2. Druckverfahren: Das Produkt wird ins Holz gepresst.
  3. Vakuum: Das Produkt wird in den Vorratskessel gepumpt. So kann das Holz abtropfen.

Wir verwenden nur Kreosot vom Typ C. Dieses Teeröl ist ökologischer und geruchsärmer als andere Kreosot-Typen.

Druckeinheiten und Zeitspannen variieren je nach Holztyp. Da nur das Splintholz imprägniert werden kann, lassen sich zudem verschiedene Holzarten besser imprägnieren als andere.

>> Exklusiv bei Peter Müller: die Teerölfussimprägnierung.

Teilen aufGoogle+LinkedIn